Kartoffeln, winzige Möhren und grüne Sauce
Rezepte

Minimöhren mit grüner Sauce

Die Möhrenzeit ist zwar bei uns im Garten noch nicht angebrochen, aber geerntet habe ich trotzdem schon. Ich habe nämlich die jungen Pflanzen pikiert und wie in jedem Jahr unzählige winzige Möhren rausgezogen. Anders als sonst habe ich sie aber nicht blutenden Herzens auf den Komposthaufen geworfen, sondern frohen Herzens daraus ein ziemlich leckeres, ziemlich gesundes und ziemlich einfaches Essen gekocht. Es dauert maximal 20 Minuten und kostet fast nichts. Das kann nicht jedes Essen von sich behaupten. Und so geht’s:

Möhrchen mit Grün auf Holzbrett
Was vom Pikieren übrig blieb

Zutaten (für zwei Personen):

Minimöhren mit Grün: zirka vier Hände voll

Mehl: 2 EL

Butter: 2 EL

Zwiebel: mittelgroß

Kaltes Wasser

Kalte Milch

Salz

Olivenöl zum Braten: zirka 2 EL

Schluck Sherry (Medium)

Zubereitung:

Von den Möhren das Grün abschneiden. Ein kleines bisschen davon kann aber noch dran bleiben. Möhren und Grün waschen. Das Grün mit dem Wiegemesser oder einem großem Messer klein hacken. Zwiebel klein schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebeln darin dünsten. Mit Mehl bestäuben und immer weiter rühren. Etwas kaltes Wasser dazu gießen und sofort rühren bis ein dicker Brei entsteht. Ist er zu fest oder droht anzubrennen, sofort wieder Wasser dazu gießen, so lange, bis eine dicke Soße entstanden ist. Kalte Milch dazu gießen, bis die Soße sämig wird. Salzen und gehacktes Möhrengrün hineingeben, bis die Soße grün wird. Zehn Minuten köcheln lassen und dabei regelmäßig umrühren. Sonst brennt sie an. In einer Rührpause Möhren abtrocknen und in einer Pfanne mit Öl zirka zehn Minuten braten. Salzen und am Ende mit einem Schluck Sherry ablöschen. Dazu passen am besten Salzkartoffeln. Guten Appetit! Das war’s auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

35 − = 30